background
Evangelische Jugend im Kirchenkreis Kirchhain
Reisebedingungen

Reisebedingungen bei Freizeiten

Folgende Reisebedingungen bekommen Sie mit der Anmeldebestätigung:

 

Mit der Anmeldungsbestätigung ist unverzüglich der Teilnehmerbetrag auf folgendes Konto zu überweisen:

Evangelische Jugend im Kirchenkreis Kirchhain

IBAN: DE 30 533500000063019844                     
BIC: HELADEF1MAR  (SKB Marburg-Biedenkopf)

Verw.-Zweck: <Name des Events (Zb: Münchhausen Camp) + Jahr><Vorname> <Nachname d. Teilnehmers>

 

Bei einem Reiserücktritt ist vom Rücktretenden ein Ersatzteilnehmer zu stellen, andernfalls werden pauschal die folgenden Ausfallgebühren berechnet:

Rücktritt bis 35 Tage vor Freizeitbeginn:(25% des Gesamtbeitrags)

Rücktritt bis 21 Tage vor Freizeitbeginn:(50% des  Gesamtbeitrags)

Späterer Rücktritt:(75% des Gesamtbeitrags)

Rücktritt ohne Abmeldung:(100 % des Gesamtbeitrags)

 

Die Reise findet nur statt, wenn genügend Anmeldungen eingegangen sind. Die Maximalzahl kann nicht überschritten werden. Bei einem Reiserücktritt ist von der rücktretenden Person ein(e) Ersatzteilnehmer(in) zu stellen, andernfalls werden pauschal Ausfallgebühren berechnet. Ein Reiserücktritt muss schriftlich erfolgen. Maßgeblich ist das Eingangsdatum beim  Veranstalter. Bei vorzeitiger Abreise ist eine Teilrückerstattung nicht möglich. Mögliche Überschüsse kommen der allgemeinen Kinder- und Jugendarbeit des Veranstalters zugute.

Die Freizeit bietet Jugendlichen die Möglichkeit, Spaß zu haben, eine gute Gemeinschaft zu erleben und über „Gott und die Welt“ zu reden. Sie wird von der Evangelischen Jugend im Kirchenkreis Kirchhain veranstaltet. Daher, und weil sich die Mitarbeiter(innen) am christlichen Glauben orientieren, hat die Beschäftigung mit biblischen und religiösen Themen einen festen Platz im Tagesablauf. Die Teilnehmer(innen) sollen an gemeinsamen Aktivitäten (z. B. Ausflüge, Andachten, Sport- und Spielangebote) und Diensten (z. B. Tisch- und Küchendienst) teilnehmen.

Die/Der Teilnehmer(in) hat den Anweisungen der Mitarbeiter(innen) Folge zu leisten, um jegliche Art von Selbstgefährdung oder Gefährdung Anderer zu vermeiden. Alle Nachteile, die bei Nichtbefolgung der Anweisungen und Vorschriften entstehen, gehen zu Lasten des Teilnehmers / der Teilnehmerin, auch wenn diese Vorschriften nach der Anmeldung geändert werden sollten. Bei Nichtbefolgen des JuSchG oder untragbarer Störung des Freizeitprogrammes behalten wir uns als finale Maßnahme die Heimreise/Abholung auf Kosten der Eltern vor. Für jeden von der/dem Teilnehmer(in) verschuldeten Schaden haften die Erziehungsberechtigten. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung bei Krankheit, Unfällen oder Verlust von Gegenständen, sofern dies durch eigenwilliges Verhalten des Teilnehmers / der Teilnehmerin oder durch höhere Gewalt verursacht wird. Der Veranstalter übernimmt grundsätzlich keine Haftung für von der/dem Teilnehmer(in) mitgebrachte Wertgegenstände. Der Veranstalter führt einige Wochen vor Beginn der Reise einen Informationsabend durch, an dem der/die Teilnehmer(in) teilnehmen soll. Über den Termin wird die/der Teilnehmer(in) mit dieser Anmeldebestätigung informiert. Der/die Teilnehmer(in) ist verpflichtet, einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mitzuführen. Die Krankenkassenkarte soll der Reiseleitung übergeben werden.

Mein Kind ist von mir angewiesen worden, den Anordnungen der Freizeitmitarbeiter(innen) unbedingt Folge zu leisten. Die Haftung bei selbstständigen Unternehmungen, die nicht ausdrücklich von den Mitarbeiter(inne)n angeordnet oder gestattet worden sind, übernehmen mein Kind bzw. ich selbst.  Mein Kind ist von mir angewiesen worden, Zigaretten und alkoholische Getränke weder mitzubringen noch zu konsumieren. Waffen sind verboten.  Mein Kind darf sich nach ausdrücklicher Absprache mit der Gruppenleitung für begrenzte Zeit von der Gruppe entfernen. Dies bedeutet, dass es für diesen Zeitraum nicht unmittelbar und lückenlos beaufsichtigt ist. Bei Verhalten, welches die Durchführung der Freizeit gefährdet oder dauerhaft behindert, Teilnehmer oder die Gruppe in gefährdet, kann mein Kind von der weiteren Freizeitmaßnahme ausgeschlossen werden und muss auf eigene Kosten vorzeitig abreisen bzw. in Empfang genommen werden. Im Vorhinein werde ich vom Freizeitleiter darüber informiert, dass evtl. eine solche Maßnahme nötig wird. Dieses gilt in gleicher Weise für volljährige Teilnehmer(innen). In einem solchen Fall, aber auch bei Krankheit, Unfall und höherer Gewalt, hat der/die Teilnehmer(in) keinen An­spruch auf eine anteilige Erstattung des Reisepreises. Der RV wird sich aber nach eigenem Ermessen um die Erstattung der ihr dadurch ersparten Aufwendungen bemühen. Ich bin damit einverstanden, dass Fotos und Videos, die während der Freizeit entstehen und auf denen mein Kind abgebildet ist, bei Veranstaltungen und für die Öffentlichkeitsarbeit der Ev. Jugend verwendet werden. Hinweise, die mir von dem RV in Form von Informationsbriefen vor Reiseantritt zugehen, werde ich beachten und ggf. meinem Kind weiterleiten bzw. erklären.